"Ich habe jetzt einen Wasserhahn aus dem kommt kochendes Wasser", sage ich, gefolgt von den ungläubigen Blicken meiner Freunde. "Wie soll das denn gehen?", fragen sie. 

Ganz einfach. Nämlich so: 
In unsere Küche ist ein neuer Wasserhahn gezogen und der ist etwas ganz besonders. Er kann  nicht nur warmes und kaltes Wasser geben, auf Knopfdruck kommt auch kochendes Wasser aus ihm heraus. Kein Witz! Nach einer Woche, die wir ihn schon haben, kann ich sagen: Er hat meinen Alltag wirklich einfacher gemacht und ich will ihn nicht mehr hergeben.


Der Quooker Flex*, so heißt der Hahn, ersetzt problemlos einen Wasserkocher. Für meine kleine Küche also perfekt. So habe ich ein Gerät weniger herumstehen. Außerdem muss ich nicht mehr auf heißes Wasser warten, aus dem Quooker kommt es sofort 100 Grad heiß heraus. Letztes Wochenende war ich erkältet und das war der Moment als mir der Quooker ans Herz gewachsen ist: Ich musste nur in die Küche stapfen, meine Tasse unter den Hahn halten und schon hatte ich heißes Wasser für meinen Tee. Total praktisch. Auch für Nudelwasser, Kaffee usw. ist er ein großer Zeitsparer. Unser Mittagessen ist seitdem viel schneller fertig. Für mich als sehr kochfaulen Menschen natürlich prima. Übrigens kann man sich nicht die Finger verbrennen. Ich konnte das erst nicht glauben und habe es getestet, aber der Dampf ist nicht heiß und da das Wasser tröpfchenweise aus dem Hahn kommt und nicht als Strahl, kann man die Hand kurz darunter halten ohne sich zu verbrennen.
Jeder, der uns besuchen kommt, bekommt jetzt erstmal den Quooker vorgeführt. Ich frage, immer ob sie einen Tee wollen und halte die Tassen dann unter den Hahn. Die ungläubigen und überraschten Blicke sind so schön und alle sind immer richtig begeistert und wollen den Quooker sofort ausprobieren. 
Am Hahn befindet sich ein Metallring, der wird zwei Mal heruntergedrückt und dann nach rechts gedreht. So ist er auch kindersicher. Dann leuchtet ein rotes LED Licht auf, das signalisiert, dass es gleich heiß wird. Und schon fängt es an zu dampfen und das kochende Wasser kommt. Der Hahn selber erhitzt sich aber nicht, sondern bleibt kühl. Im Unterschrank ist ein Tank in dem sich mehrere Liter Wasser befinden und die kontinuierlich auf 100 Grad gehalten werden. Deshalb kommt das Wasser auch sofort heiß aus dem Hahn. Obwohl der Quooker damit Strom verbraucht, entstehen nur 5 Cent Kosten pro Tag. Also er ist damit nicht mal teuer. Außerdem spare ich das ja bei meinem Wasserkocher ein. Eingebaut ist er auch schnell. Wir haben ca eine Stunde gebraucht und sind wirklich keine Experten was sowas angeht. Ich bin total happy damit und freue mich schon euch ein paar einfache Kochrezepte zu zeigen, die ich schon fleißig teste und von meinen Erfahrungen zu berichten. Unten habe ich auch noch ein Video verlinkt, da seht ihr den Quooker in Aktion. 









*Dieser Blogpost entstand in freundlicher Unterstützung mit Quooker. Vielen Dank♥