Eigentlich sollte dieser Post schon längst online sein, aber der Postbote kam einfach zu spät. Ich hatte das nämlich gut geplant: Das Wochenende mache ich mal Pause, kein Blogpost wird vorbereitet und dafür lege ich Montag direkt los. Meine goldene Dose sollte Montag geliefert werden und ohne die würde ja mein Post eh nicht klappen. Allerdings kam der Postbote heute mal nicht früh morgens, sonders erst mittags und alles hat sich verzögert. Jetzt aber mal zum eigentlichen Thema:



Ich bin ja ein großer Fan von allem, was grau ist. Ich liebe graue Wände, graue Kissen, graue Vorhänge und das schon immer. Es ist die perfekte Ergänzung zu Weiß ohne dass der Raum gleich zu bunt wird, aber genau so, dass er auch nicht zu langweilig wirkt. Grau ist eine super Basis für jeden Raum und natürlich auch total scandi. Um mehr Spannung rein zu bringen, kann man mit hellen und dunklen Grautönen spielen und sie miteinander kombinieren. Das tolle daran ist, dass man trotzdem jede Farbe dazu tun kann. Ein buntes Kissen auf dem Sofa, eine lila Decke, ein gelber Vorhang (oder eine blaue Tasche..;). geht alles. Und wenn man keine Lust mehr auf die bunten Farben hat, muss das Kissen einfach weg. So halte ich das seit Jahren. Unser Schlafzimmer ist daher in genau den Farben eingerichtet. Damit das Ganze nicht zu langweilig wird, habe ich mir jetzt mal Gold dazu geholt. Also als Farbton versteht sich ;-)
Ich finde Gold und Grau passen super zueinander und sie funktionieren auch wunderbar im Sommer. Früher war das für mich so eine typische Herbstfarbe, aber seit diesem Jahr, mag ich Gold auch im Sommer. Die Dose finde ich außerdem noch richtig praktisch. Für die Fotos habe ich Schmuck reingelegt, aber normalerweise werden da so unansehnliche Dinge, wie Kopfschmerztabletten, Haargummis usw reinkommen. Also alles, was wir gerne mal schnell auf der Kommode ablegen und immer wieder brauchen. 








Bezugsquellen:


Dose mit Deckel: Depot
Tasche: Zara
Windlichter: H&M Home
Dose grau: Anne Black