Maditas Haus

Für ein gutes Gefühl: Taschenbegleiter & selbstgemachte Kissenhüllen

04 April 2016

Kennt ihr die Leute, die fast kopfüber in den großen Metallboxen der Fundgrube bei ikea hängen und total ungeniert wühlen? Die Leute, bei denen man schon den Kopf schüttelt und sich fragt, was die da bitte finden wollen? Gold? 
Also, so jemand bin ich...Wenn mir dann jemand ein Teil, dass ich erbeutet habe und nur kurz da liegen gelassen habe, wegnehmen will, könnte ich ausflippen. Ja, alles schon passiert, also das Wegnehmen, nicht das Ausflippen. Letztens habe ich mir sogar den Kopf so angestoßen, dass ich fast selber in dem Metallkorb gelandet wäre. Das Leben in der Fundgrube ist eben kein Ponyhof. Dafür freue ich mich immer unglaublich, wenn ich einen teuren Leinenvorhang oder Bezüge ergattert habe. Ich suche oft ganz gezielt nach Sofabezügen, weil das Material so eine schöne Struktur hat und daraus nähe ich mir Kissenbezüge.




Aber, zuerst muss ich euch noch schnell diese tollen Taschenbegleiter von räder zeigen, die ich letzte Woche entdeckt habe. Gekauft habe ich gleich zwei, einen für Max und einen für mich. Die Idee dazu finde ich so genial und so süß, dass wir davon noch so einige zu den nächsten Geburtstagen verschenken. 



Letzte Woche wollte ich unser Wohnzimmer etwas umdekorieren. Am einfachsten geht das immer mit neuen Kissen, also habe ich im Internet geshoppt und schnell gemerkt, die schönen Kissen sind zum einen unglaublich teuer (wer zahlt 80€ für ein Kissen? Okay, auch ich, aber nur das Federkissen von byNord, sonst Sparfuchs bei Kissen), zum anderen, habe ich auch nichts richtig mit "Wow Effekt" gefunden. Zum Glück hatte ich aber letztens einen Sofabezug aus der Fundgrube beim Möbelschweden mitgenommen in einem wunderschönen mintgrün aus Canvasstoff (nicht zu grob) und einem rosa Reissverschluss. Keine Ahnung welches Sofamodell das ist, aber ich habe mir kurzerhand einfach einen Kissenbezug genäht. Den Reissverschluss habe ich mittig als Verschluss genäht. Ich fand ihn einfach so schön und wenn er mich stört, kann ich das Kissen ja auch einfach umdrehen. Ein anderer Kissenbezug liegt übrigens auf unserem Metallsessel (HIER



  
Morgen wird unsere Wohnung übrigens für ein Magazin geshootet. Wer mehr wissen will schaut mal bei Snapchat unter maditashaus vorbei. Ich versuche euch dann alles zu zeigen, sofern der Fotograf nicht zu schüchtern ist =) Ich freue mich aber schon sehr und bin natürlich sehr gespannt. Eine Redakteurin kommt mit für ein Interview mit mir. Das ist richtig ungewohnt, schließlich mache ich das doch sonst, wenn ich für die Sweet Living schreibe.




Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche. Am Mittwoch gibt es auch noch eine Überraschung (wenn alles klappt) Und vielen Dank für eure tollen Kommentare zum letzten Post♥ Im Moment ist es hier leider etwas ruhiger. Das liegt daran, dass ich in der Uni gerade viel zu tun habe. Aber ab nächster Woche wird es besser und dann ist hier wieder mehr los. Dann kommen nämlich ganz tolle Posts, die schon in der Planung sind. Ihr dürft gespannt sein. 


PS: Bitte den fusseligen Teppich ignorieren.Da MUSS was in der Bildbearbeitung schief gelaufen sein, oder meine Kamera war ganz verstaubt.... ;-) Schlimm sowas... 


1 Kommentar on "Für ein gutes Gefühl: Taschenbegleiter & selbstgemachte Kissenhüllen"
  1. Liebe Anne,
    Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Wohnungsshoot.
    Bin schon sehr gespannt...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen