Nach meinem herbstlichen Waldteller von letzter Woche, starte ich nun mal direkt in die Weihnachtszeit. Für Max habe ich einen Männer-Adventskalender gebastelt und ein paar Kissen mit weihnachtlichen Motiven bedruckt. Damit wurde dann unser Wohnzimmer dekoriert, das wir diese Woche umgestellt haben. 


Einige haben es ja schon auf Instagram mitbekommen, wir wollten mit unserem Schlafzimmer und Wohnzimmer die Räume tauschen. Das Schlafzimmer ist nämlich fast doppelt so groß, während unser Wohnzimmer eher kinderzimmergröße hat. Also haben wir alles ausgemessen, Bett abgebaut, Sofa herumgeschoben und die Räume getauscht. Zum Glück haben wir erst mal den kleiderschrank stehen gelassen, denn nach einer schlaflosen Nacht, musste alles wieder rückgängig gemacht werden.


Was wir vorher nicht gemerkt haben, in dem Raum hört man alles. Die Katzen der Nachbarin, die stundenlang durch den Raum toben, Gespräche, die Hauptstraße usw. Etwas frustiert musste also alles wieder zurück. Ein Tag Arbeit völlig umsonst. Die Stimmung hier könnt ihr euch ja vorstellen. Immerhin haben wir dann das Wohnzimmer umgestellt und demnächst streiche ich wahrscheinlich noch die mintfarbene Wand weg. Außerdem hat auch unser Schlafzimmer einen neuen Schliff bekommen, aber dazu mehr in einem anderen Post.


Wo unser Wohnzimmer jetzt neu aufgeteilt ist, (die Recamiere ist rausgeflogen), habe ich dann auch mal einen ersten Deko versuch für Weihnachten gestartet. Die Kissen, die ihr oben auf den Bildern seht, habe ich mit Transferfolie bedruckt, bzw aufgebügelt. Das Motiv findet ihr in der aktuellen We love Living zum kopieren oder ausdrucken.


Für Max gab es schon einen Adventskalender. Dazu habe ich aus Papier eine Verpackung für Süßes gefaltet. Sie sieht aus wie Hemden. Die Hemden habe ich dann in einem kleinen Holzkästchen aufgereiht. Zum Befüllen habe ich kleine Rittersport genommen. Die haben am besten reingepasst.


Und so funktionierts:

1. Nehmt euch ein Blatt Papier. Die Länge ist ein waagrechtes DinA4 Blatt und die Breite entscheidet eure Holzbox, in der die Hemden später sollen. Bei mir waren es 17 cm. 
2. Faltet das Blatt einmal in der Mitte und wieder auseinander.
3. Faltet nun von rechts und links hin zur Mitte (die habt ihr eben mit einer falte markiert)
4. auf der Rückseite faltet ihr nun ein Stück um. Das wird der Kragen.
5. Auf der Vorderseite wird nun der Kragen gefaltet. Dazu die Ecken einknicken.
6. Nun kommen die Ärmel. Dazu faltet ihr zwei große Ecken.
7. Wenn ihr nun euer Blatt in der Mitte faltet, könnt ihr die untere Kante (also die mit den Ärmeln) unter den Kragen schieben.
8. Zum Befüllen einfach nochmal auseinanderklappen, etwas Süßes rein tun und wieder falten. Am besten noch am Kragen festkleben.
9. Jetzt könnt ihr aus schwarzen Papier noch Schlips, Fliege etc falten und die Nummer drauf schreiben.


Findet ihr auch, die Wand sollte grau werden? Mir schwebt da so ein dunkles grau/blau vor, passend zu den Gardinen. So gern ich den Mintton mag, irgendwie passt er nicht zum Rest. Was meint ihr?