Wenn ich in unserem Homeoffice arbeite, dann brauche ich immer ganz viel Ordnung. Das liegt wahrscheinlich daran, dass mir mein Vater mir schon als Kind eingetrichtert hat, dass eine Schreibtischplatte so gut wie leer zu sein hat. Nur so könne man gut arbeiten. Lustigerweise ist sein Schreibtisch gar nicht so ordentlich. Den habe ich nämlich gesehen und bin doch schon fast empört. So hohe Schreibtischaufräumanforderungen und dann selber nicht dran halten. ;-D
Jedenfalls brauche ich nicht nur Ordnung, sondern ich kaufe immer und überall Postkarten für meine Magnetwand oder kleine Hefte zum Schreiben. Am liebsten zur Motivation vor Hausarbeiten und Klausuren. Dann bin ich irgendwie motivierter anzufangen.


So ein Schreibtisch oder Büro muss ja auch einladend sein, damit man sich nicht mit einem lauten Seufzer daran setzt, und eigentlich viel lieber auf dem Sofa liegen würde. Deshalb versuche ich mir den Raum immer besonders schön zu machen und kaufe sehr gerne Schreibwaren und solchen Kram. Mittlerweile habe ich einen ganzen Karton voller Kladden und Ringbücher in den schönsten Farben, die ich noch nie benutzt habe *räusper*, weil sie mir dann immer dafür zu schade sind. Diese Woche sind noch ein paar dazugekommen. Die werde ich jetzt aber auch wirklich benutzen. Das ist irgendwie so wie mit den Kosmetiktaschen. Man kauft die so nebenbei und dann stellt man erschrocken fest, dass man ein Messi ist.


Da jetzt wieder eine Hausarbeit ansteht, habe ich im Vorfeld erstmal den Schreibtisch mit den tollen Vogelprints verschönert. (wahrscheinlich schinde ich damit insgeheim Zeit, um nicht anfangen zu müssen) Die Karten gibt es im Ideenbuch von Living at Home. Das scheint ganz neu zu sein. Ich habe es zwischen den Magazinen im Handel entdeckt und mitgenommen. Bis jetzt finde ich es richtig toll. Ich kann ja mal bei Insta ein Bild vom Magazin hochladen, wenn ihr wollt.



 

Großer Fan bin ich ja von den bunten Heften von ikea. Da habe ich mir letzte Woche gleich mehrere mitgenommen. Und richtig toll finde ich auch meine Monatskalender. Ich habe einen in klein für meine Handtasche mit allen privaten Terminen und einen großen für den Schreibtisch. Dort schreibe ich alle Termine und Abgabefristen für Uni, Blog und meine Arbeit bei den Wohnmagazinen rein. Für unsere Pinnwand gab es auch noch diese tolle Karten, die ich letztens entdeckt habe. Den Shop odernichtoderdoch.de gibt es schon länger und ich kann gar nicht fassen, wie ich das nicht mitbekommen konnte =D




Wollt ihr mal einen richtigen Einblick in unser Büro bekommen? Dann würde ich mal ein Snapchat-Video für euch machen. Ihr könnt mich dort unter maditashaus adden.


Bezugsquellen:
Vogelprints Living at Home Ideenbuch, 1. Ausgabe
Monatskalender Pappsalon
Postkarten Odernichtoderdoch
Hefte Ikea