Maditas Haus

Tipps für ein kleines Homeoffice & City Print Poster

26 April 2015




Gestern morgen stehe ich mit der Kaffeetasse in der Hand im Türrahmen zum Büro und betrachte mein 9m2 Dauer Sorgenkind. Hunderte Male habe ich den Raum schon umgeräumt, geordnet und aufgeräumt. Aber schon nach kurzer Zeit sah es wieder aus wie bei den Flodders. Zum verrückt werden...
Gerade in kleinen Wohnungen fehlt es eben oft an Stauraum. Wohin mit den Büroordnern, den Büchern, dem Bügelbrett und so weiter. Bei uns muss das alles im Homeoffice verstaut werden und deshalb musste jetzt mal ein Plan her.  





Wir hatten vor einigen Wochen schon weiße Regale gekauft, die gegenüber von unserem Schreibtisch an der Wand stehen. Nach gründlichem Aussortieren passt hier jetzt alles rein. Am Schreibtisch selber brauche ich alles ganz clean. Deshlab gibt es für Stifte und Co. Schubladen, Boxen und weiße Ordner. 




Wer unser Homeoffice noch von HIER kennt, merkt sofort: Tischplatte und Regalbrett sind jetzt weiß. Das unbehandelte Holz hat einfach nicht zum Boden gepasst. Gerade in einem kleinen Raum, in dem viel Platz finden muss, sollte es nicht zu bunt werden, sondern einheitlich aussehen.  Und verschiedene Holztöne passen meistens sowieso nicht. Helle Farben vergrößern Räume optisch, also bleibt bei uns jetzt alles weiß, grau. 





Der lange weiße Schreibtisch lässt den Raum etwas größer wirken. Obwohl er an der kürzeren Wand steht, wirkt die einfach länger. Außerdem ist er nicht so tief, wie ein normaler Schreibtisch. Wir haben nämlich eine Arbeitsplatte darauf montiert.





Für Max gab es ein schönes  New York Poster* von posters.de. Das ist seine Lieblingsstadt und ich habe ewig nach einem Print gesucht, der mir gefällt. Auch mein London Poster das ich schon bei Instagram gezeigt hatte, ist von dem Shop. Das gibt es übrigens auch mit Paris und New York. Das Angebot ist riesig.




Mir gefällt ein größeres Bild im Raum besser, als viele kleine. Gerade in kleinen Räumen wirkt das schnell zu überladen. An den restlichen Wänden ist alles leer. Damit hat das Auge auch mal die Möglichkeit auszuruhen.




Jetzt gefällt mir der Raum endlich richtig gut und ich kann in Ruhe arbeiten. Alles hat jetzt seinen festen Platz und hoffentlich bleibt das auch so :-D Vorher hat mich das Chaos immer vom Arbeiten abgelenkt. 





Hier steht ihr mal die andere Wand. Vor dem Fenster steht noch unserer Recamiere. Eigentlich zu groß für den Raum aber wir lesen hier einfach so gerne. Und man kann ganz schnell mit dem Laptop vom Schreibtisch auf den Sessel wechseln. Die Regale sollen noch Türen bekommen, dann ist der Krims- Krams mal ganz weg.





Was sind eure Tipps und Tricks für kleine Räume, oder habt ihr ganz viel Platz zuhause?



Bezugsquellen:
Poster New York posters.de
Poster London posters.de

*Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von posters.de. Vielen Dank!



Kommentare on "Tipps für ein kleines Homeoffice & City Print Poster"
  1. Das sieht sehr schön und frisch aus. Im wunder mich auch immer, warum es bei mir im Büro wie in einer Rumpelkammer aussieht. Da muss ich jetzt wohl auch mal wieder ran, damit es bei mir bald auch so schön aussieht. LG, Rahel

    AntwortenLöschen
  2. Ehrlich gesagt, beneide ich dich um deine 9m2. Bei uns muss der Schreibtisch demnächst ins Wohnzimmer umziehen. Das heißt: Ein kleiner Schreibtisch für zwei und Person 2 will weder auf seinen festen Rechner verzichten noch hält er viel von Ordnungssystemen *seufz*. Aber ich finde eure Tischbeinregale super! Das versuche ich mir zu merken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, wie blöd. Ich habe aber auch einen kleinen Schreibtisch im Schlafzimmer und auch mal einen Post dazu gemacht. Meine Person nummer 2 kann nicht mit mir in einem raum arbeiten und von Ordnung hält der auch nicht viel :-D also habe ich ihm lauter Schubladen und Boxen frei gemacht und gezwungen seinen Kram da reinzuschmeißen. :-D

      Löschen
  3. Liebe Madita,

    da ich bodenlange blickdichte, weiße Gardinen neben den Terrassenfenstern habe, versteckt sich dahinter an der Wand ein Halter aus Kunststoff für Bügelbrett und Bügeleisen. Damit ist es platzsparend verstaut und stört optisch nicht. Das habe ich auch in meiner alten Wohnung schon praktiziert und hat sich bewährt. LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hach wir haben auch so ein Home-Office-Abstellzimmerchen, noch dazu im Dachgeschoss mit drei Dachschrägen, das macht das gemütliche Einrichten und Verstauen von Akten. Ich wollte das auch längst umgestalten, weiß gestrichen ist es schon...

    AntwortenLöschen