Maditas Haus

Brownies in der Eierschale + Last Minute Osterdeko

09 April 2014



"Brownies in einer Eierschale backen? Nie im leben klappt das!", habe ich noch gesagt, als ich das Rezept hier entdeckt habe. Dann hat mich das Thema aber nicht mehr losgelassen und ich habe mich der Herausforderung gestellt. Und ganz ehrlich: So schwer ist es nicht.






Alles, was ihr dazu braucht, sind: Eier, Brownie-,Teig, eine Nadel, einen Korkenzieher, eine Einwegspritze aus der Apotheke und eine Muffinform. Zuerst werden die Eier ausgeblasen. Dann wird das untere Loch mit Hilfe des Korkenziehers vergrößert. Das ist wichtig, denn dort wird später der Teig reingefüllt. Dann wird der Brownie-Teig gemacht. Rezepte dazu findet ihr überall im Internet, wie zB das hier von Jamie Oliver, bloß ohne die Nüsse und Kirschen. Oder eine ganz simple Version von hier.





Der Teig sollte nicht zu zäh, sondern eher etwas flüssig sein. So lässt er sich leichter verarbeiten. Ihr könnt durch das vergrößerte Loch im Ei etwas flüssige Butter füllen. So bliebt der Teig später nicht zu sehr an der Schale kleben.  Anschließend wird der Teig mit der Einwegspritze aufgezogen und durch das vergrößerte Loch in das Ei gespritzt. Ganz wichtig ist, das Ei nur zu 3/4 mit dem Teig zu befüllen, denn der dehnt sich beim Backen noch aus und würde sonst die Schale sprengen.




Die fertigen Eierschalen in eine Muffinform stellen und bei 180 Grad Celsius etwa 20 Minuten backen.  Die Eierschalen halten die Backofentemperatur locker aus. Bei manchen Eiern kam bei mir etwas Teig durch die Löcher raus, aber das ist nicht weiter schlimm, finde ich. Abschließend abkühlen lassen und servieren.




Und zum Schluss habe ich noch eine Last Minute Dekoidee für Ostern: eine Papiergirlande aus Tortenspitze. Dafür einfach ein Stück Garn aufhängen, die Tortenspitze in der Hälfte falten und darauf hängen. Wer möchte, kann die Spitze auch zusammenkleben, dann fällt sie nicht runter und steht nicht so ab, wie bei mir. ;-)








Kommentare on "Brownies in der Eierschale + Last Minute Osterdeko"
  1. Ich finde die Idee so gut. Habe schon auf mehreren Blogs davon gelesen :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich war echt skeptisch, ob das wirklich klappt und musste es selber ausprobieren =)

      Löschen
  2. Die Idee ist so cool und keiner ahnt was da wirklich drin ist auf den ersten Blick.
    Liebe Grüße Annemay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaa, "Eier zu Kaffee und Kuchen, was soll das?" :-D

      Löschen
  3. Wie cool,ich glaub das mach ich fürs Firmenfrühstück am Gründonnerstag ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ui, die hab ich letztes Jahr auch ausprobiert, allerdings mit anderem Teig und nicht soviel Equipment (also ohne Spritze) ... mir war das nicht so gelungen. Deine Eier sehen allerdings essbar aus ;)
    Liebe Grüße, Lilli

    AntwortenLöschen
  5. Die seiltanzende Tortenspitze finde klasse. Das ist eine tolle Idee. Danke für´s Zeigen und VG Bine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anne,
    ich habe Dich und Deinen schönen Blog für den "Liebster Award" nominiert! Hättest Du Lust, mitzumachen? Würde mich riesig freuen, wenn Du auf meinem Blog vorbeischaust und mir ein paar Fragen beantwortest! Dir und Deinen Lieben ein traumhaftes Wochenende,
    Lony x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      vielen dank für die Nominierung♥ aber ich war erst vor zwei Wochen nominiert =)

      Löschen
  7. Huhu liebe Anne,
    ich bin platt. Die Eier halten das aus? Hm, ob ich so was auch mal probiere. Voraussetzung ist natürlich, dass man Eier auspusten kann. Darin war ich schon immer schlecht. ^^ Aber du motivierst mich. Brownies im Ei find ich toll.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy, hat dein Versuch geklappt? Ich konnte mir das anfangs auch nicht vorstellen aber Eierschalen halten ganz schön was aus.

      Löschen