Maditas Haus

Mein Samtsofa- Gut oder schlecht?

19 März 2018



Der Trend mit dem Samtsofa geht auch in diesem Jahr weiter. Passend dazu wurde ich auf Instagram oft gefragt, ob ich noch zufrieden mit meinem Sofa bin, ob es bequem ist und wie das überhaupt mit der Reinigung funktioniert.

Da ich das Sofa jetzt schon seit einem halben Jahr besitze, mein Hund täglich drauf herumspringt und ich oft von hier aus arbeite, gibt es heute endlich mal meine Erfahrungen zu Komfort, Reinigung, Aussehen und Verarbeitung.



Ich habe das Samt Sofa "Fluente" als 3-Sitzer von Westwing und den passenden Hocker dazu im Juli gekauft. Meine Erfahrung kann ich deshalb auch hauptsächlich zu diesem Sofa teilen. 

Bequem ist das Sofa definitiv. Ich arbeite mehrmals die Woche von Zuhause aus und sitze meistens hier. Bisher ohne Rückenschmerzen. Die Sofalehne geht mir bis zur Schulter. Ich weiß, manche mögen lieber hohe Lehnen für den Nacken. Das geht hier natürlich nicht. Mir persönlich macht das jetzt aber nichts aus. Um die Füße hochzulegen habe ich mit noch den passenden Hocker gekauft und finde ihn super. Ich mag L-Förmige Sofas einfach lieber.




Mein Hund darf auf das Sofa, das durfte er schon bei unserem alten Modell und das war weiß. Immerhin konnte ich da die Bezüge waschen, was ich fast wöchentlich machen musste. Das geht bei meinem jetzt nicht mehr. Samt ist aber nicht so empfindlich, wie man denkt. Ausnahme natürlich: schlechte Qualität. Denn Samt lässt sich prima mit einem feuchten Tuch abwischen. Dabei verschwinden die meisten Flecken. Ansonsten hält meins auch Seife aus. Das solltet ihr aber an einer unauffälligen Stelle testen, bevor ihr loslegt. 

Bei schlechter Stoffqualität rubbelt sich der Samt einfach mit ab. Das habe ich bei einem Pouf erlebt, den ich günstig gekauft hatte. Bei meinem Sofa passiert das zum Glück nicht. Natürlich darf man auch nicht so hartnäckig dran gehen. 

Lui ist mir einmal mit Matschpfoten drauf gesprungen. Das habe ich dann trocknen lassen und danach abgeknibbelt. Anschließend nochmal mit einem Tuch drüber und weg waren die Pfotenabdrücke. Bei meinem alten Stoffsofa hätte die Baumwolle den Matsch direkt aufgesaugt, da hätte nur noch die Waschmaschine geholfen. Zu Rotwein- oder Soßenflecken kann ich aber nichts sagen. Das hatten wir nie.

Samt hat übrigens auch die Eigenschaft etwas wasserabweisend zu sein. Wenn ich Wasser draufgebe, dann saugt der Stoff das Wasser nicht sofort auf, sondern es perlt etwas ab. Klar, das kommt natürlich auf die Wassermenge an. ;-)





Hundehaare lassen sich prima absaugen. Das mache ich mehrmals pro Woche. Auch das ging bei meinem alten Sofa nicht wirklich. Irgendwie verhakten sich die Hundehaare immer im Stoff. Das passiert hier zum Glück nicht. 



Mein Sofa ist übrigens hellgrau. Das wurde ich nämlich auch gefragt. Das Grau geht leicht ins bläuliche, was ich besonders mag. Warme Grautöne sind nicht so meins.

Insgesamt finde ich das Sofa gut verarbeitet. Wir hatten damals Probleme, dass es keine Bohrlöcher für die Beine gab. Das stellte sich als Produktionsfehler raus. Normalerweise sind die nämlich vorhanden. Da wir zu der Zeit im dritten Stock gewohnt hatten, haben wir auf einen Umtausch verzichtet und die Löcher selber gebohrt. Hält bis heute ;-)

Wenn man sich richtig auf das Sofa plumpsen lässt, rutscht es nach hinten. Das ist vielleicht interessant für alle Eltern, chronische Sofaplumpser oder Leute, bei denen das Sofa nicht an der Wand steht, so wie bei mir. Kissen verrutschen aber keine.




Alles in allem bin ich absolut glücklich über meinen Kauf und habe es nie bereut. Samt ist nicht so empfindlich wie man denkt und bei Hunden ein super Material. 
Wer das "Fluente" unbedingt haben will, sollte am besten auf einen Westwing Sale warten, dann spart man etwa 100 Euro.  Für Familien mit Kindern, die gerne auf dem Sofa toben, gibt es bestimmt noch stabilere Modelle. Wenn ihr ein Samtsofa sucht, achtet unbedingt auf die Qualität, bei billiger Verarbeitung rubbelt sich der Samt leider ab. Das ist bei meinem bisher zum Glück nicht passiert.

So, ich hoffe, das hat soweit die Fragen beantwortet. wenn ihr noch Anmerkungen habt, dann schreibt mir das gerne in die Kommentare. 







Post Comment
Kommentar veröffentlichen