Maditas Haus

DIY: Auf den Hund gekommen - Doggy Treats & Toys ♥ und DIY Handyhülle

08 August 2014




Heute geht es mal um den besten Freund des Menschen: Den Hund. 


Lui war zwar schon auf ganzen vielen Fotos hier zu sehen, aber er hatte noch nie die Hauptrolle bei einem Post. Das ändert sich heute, denn ich habe ein DIY und ein Rezept, beide sind praktisch, einfach und günstig. Besser geht´s nicht.





Bevor ich mit den Rezept und dem DIY loslege muss ich noch schnell meine neue Handyhülle zeigen. 






Entworfen habe ich sie bei Prentu. Als ich eine Kooperationsanfrage bekommen habe, habe ich gleich meine Chance auf eine neue Handyhülle wahrgenommen. Die alte war völlig hinüber. Bei Prentu kann man neben Postern, Tapeten, Fliesen u.a. tollen Sachen auch sein eigenes Foto auf eine Hülle drucken lassen. Das geht sogar für verschiedene Handymodelle. Die Qualität finde ich super. Lui ist absolut scharf, nichts ist verpixelt und die Hülle selber ist stabil. Und ich habe auch schon eine neue DIY-Idee, die mich nicht mehr loslässt: Lui als Tapete :-D "Oh Gott", sagt Max dazu...;-) Vielleicht nehme ich lieber Leni dazu.


Hundespielzeug ist ein lediges Thema unter Hundebesitzern. Was ist gut und nicht so teuer? Manche Hunde brauchen nicht mal einen Nachmittag um das neue Quietschi-Schwein in seine Einzelteile zu zerlegen, blöd, wenn es dann auch noch teuer war...Deshalb mache ich manches Spielzeug gerne selber (oder kaufe beim "Möbelschweden" Stofftiere und die halten echt was aus!...)




Was ihr braucht:
...............................................................................

                                                                     ♥ alte T-shirts
                                                                     ♥ Schere

   Dauer: 15 min


1. Aus den T-Shirts ca 5 cm dicke Streifen schneiden. Ich habe drei verschiedene genommen, damit es etwas bunter ist. Von jedem Shirt habe ich 6 Streifen abgeschnitten.

2. Die 6 Streifen in drei Haufen aufteilen, je zwei von jeder Farbe.

3. Die Enden habe ich mit einer Zick-Zack Sotffschere abgeschnitten, dann fransen sie nicht aus.

4. Das Ende wird mit einem Streifen Stoff umwickelt und verknotet.

5. flechten und das andere Ende auch mit einem Stoffstreifen umwickeln und verknoten.
Fertig








Hundekekse sind auch ein genauso oft diskutiertes Thema bei Herrchen und Frauchen. Neben dem Preis mancher guter Produkte, vertragen viele Hunde die Konservierungsstoffe nicht so gut. Preiswert, schnell und gesund ist es aber, wenn man die Leckerchen selbst macht. 







Rezepte für Hundekekse findet man überall. Es ist aber auch so nicht schwer. Rein darf, was der Hund mag (und verträgt). Seit wir die Hasen haben liebt Lui Karotten, er klaut sie sogar aus dem Käfig, während ich ausmiste..Ansonsten steht er auch auf Käse und Äpfel. 






Rezept
..............................................................................................

                                                                        ♥ 1 Karotte
                                                                        ♥ 1 Apfel
                                                                        ♥ 1 Scheibe Hüttenkäse
                                                                        ♥ 150g Dinkelmehl
                                                                        ♥ handvoll Haferflocken
                                                                        ♥ Wasser nach Bedarf


1.Mehl in eine Schüssel geben. Apfel und Karotte fein reiben und mit Dinkelmehl und Haferflocken zu einem Teig verkneten.

2. Backofen auf 180 °C vorheizen.

3. Mit zwei Löffeln kleine Haufen auf das Blech setzen.

4. 30 min. backen. Anschließend noch nachtrocknen lassen (dann werden sie fest).


Haltbarkeit ca. 3 Wochen




In einer Papiertüte kann man die Kekse gut lagern. 
Manche verschenken wir auch an Lui´s Hundefreunde.






Findet ihr meine Schrift hier auch so klein? ich frage mich gerade, ob das schon immer so war und ob es euch stört?
Kommentare on "DIY: Auf den Hund gekommen - Doggy Treats & Toys ♥ und DIY Handyhülle"
  1. Hallo Anne,
    Dein Lui ist allerliebst auf der Handy Hülle kommt er auch ganz toll rüber.
    Ein toller Post, die Hundekekse werde ich auf jeden Fall backen, ich bekomme immer Besuch von der schönen Mara, einer Beagle Dame.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Keksrezept.
    Das werde ich bald mal testen.
    Deine Handyhülle ist herzallerliebst!

    Greetings & Dog Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Die Handyhülle ist ja klasse! Bin grad durch lui's Foto auf Brittas Blog zu dir gestoßen und schau mich noch etwas um bei dir ;-)
    Das Rezept klingt lecker, ist da kein Ei drin? Werd's mal versuchen.
    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Uiiii..das ist ja ein super Timing! Ich wollte nämlich tatsächlich mal nach Rezepten für Hundekekse schauen und unserem Welpen was Gutes tun. Äpfel und Möhren mag sie auch sehr gerne und daher klingt das Rezept perfekt. :-) Werd ich dann mal nach"kochen". ^^ Bei dem Spielzeug befürchte ich fast, dass sie es innerhalb von Minuten zerstört hätte. Dennoch find ich die Idee super und werd ich vielleicht doch mal ausprobieren. Man weiß ja nie.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen