Maditas Haus

New Workplace

22 November 2013

Ein acht Quadratmeter großer Raum, voll mit Büchern, Unterlagen, Ordnern, Stoffen und Gerümpel. Mittendrin ein viel zu kleiner Schreibtisch mit einem alten Korbstuhl- So sah unser Arbeitsplatz die letzten Jahre aus. Definitiv kein Wohlfühlraum, in dem man gerne lernt. Bei all den Sachen, die zwei Studenten so ansammeln und brauchen, war das Chaos vorprogrammiert.  Hier wäre jeder Möbelschwedenstauraumexperte überfordert gewesen. 

Aber das ist jetzt endlich vorbei




Wochenlang habe ich nach Ideen gesucht und  mich durch Zeitschriften und durch Pinterest gesucht, um Ideen zu bekommen. Aber Arbeitsplätze sind kein beliebtes Fotomotiv und ein richtiges Konzept entstand einfach nicht. Dann habe ich die beiden Metall-Lampen bei Westwing entdeckt und plötzlich hatte ich alles genau vor Augen. Als der Postbote dann die riesen Pakete hochgeschleppt hat, bin ich fast ausgeflippt. Mal nebenbei: Die grauen Kartons von Westwing mit weißen Pferden darauf sind alleine schon wunderschön. Aber auch die beiden Lampen sind genial. Ich musste mich echt beherrschen sie nicht über den Esstisch zu hängen.  Dann wäre unser Büro jetzt immer noch das reinste Chaos.




Vorher hatten wir einen ganz normalen, weißen Ikea-Schreibtisch. Viel zu klein und immer vollgeräumt. Also haben wir eine 3m lange Platte im Baumarkt besorgt und auf die Beine des alten Schreibtisches geschraubt. In der Mitte ist ein Rollcontainer, dem ich die Rollen abgeschraubt habe, damit er die richtige Höhe hat. Anschließend habe ich die braunen Schubladen mit weißer Klebefolie beklebt. Auch das Rautenmuster an der Wand habe ich aus der Folie ausgeschnitten. Unser neuer Schreibtisch ist 50 cm tief und viel schmaler als normale Schreibtische. Aber, da ich meine Sachen immer rechts und links von mir stapel, reicht die Tiefe aus, besonders weil wir so auch Platz sparen.




Das Aufhängen der Lampen wurde zu einem echten Problem. Bei 3,20m hohen Wänden und einem 1,20m langen Lampenkabel, scheiterten die ersten Pläne an Kabelverlängerungen und Kabelgewirr an der Decke. Ich wollte auf keinen Fall die Baumwollkabel an meinem Lampen austauschen oder verlängern. Schließlich wohnen wir hier ja nicht für immer ;-)




Meine Mama kam dann auf die Idee die Lampen an ein Regalbrett zu montieren und mein Papa lieferte den Plan für die Beleuchtung. Er hat dann einen ganzen Nachmittag lang das Brett aufgehängt und die Lampen angeschlossen. Ich kann leider nicht erklären, wie er das alles gemacht hat. Für ihn als Elektroingenieur war das einfach. Und auch wenn ich zugesehen habe, kann ich das nicht mehr erklären. Die Lampen sind am Regalbrett montiert und durch ein Loch mit einem weiteren Kabel verbunden, dass einen Stecker für eine Steckdose hat.




So mussten wir sie nicht an der Decke anschließen, sondern können sie in die Steckdose am Boden stecken. Um nicht immer unter den Schreibtisch kriechen zu müssen, um die Lampe ein und aus zu schalten haben wir noch Funksteckdosen von meinem Papa bekommen. Jetzt kann ich alles im Büro mit einer kleinen Fernbedienung anmachen. Das Büro selbst habe ich dann so clean wie möglich gestaltet und versucht alles in schwarz, weiß und Mauve zu halten. Meine Stiftboxen sind eigentlich Teelichthalter von H&M. Ich habe sie einfach mit gepunkteten Papier beklebt, weil ich mich an dem anderen Muster satt gesehen hatte. 





Metall-Lampen: Westwing

Funksteckdosen gibt es zB bei Amazon
Holzbuchstabe von Bloomingville: Manjana Home
Triangelkissen: Handmade
Kommentare on "New Workplace"
  1. Ist Das ein schöner Arbeitsplatz, da macht doch das Arbeiten richtig Spaß, hm?
    Vielen Dank für die Inspiration.
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Wow Madita... ist DAS schön...
    Und das mit den Zeitschriften wälzen und nach Ideen suchen kenne ich, geht es doch bald los, dass auch ich endlich einrichten darf. Ich hoffe seeeehr, das gelingt mir so gut wie Dir hier und ich kann Dir bald auch meinen Arbeitsplatz zeigen! Wirklich toll!
    Weil ich Deinen Blog sooooo schön finde, habe ich Dich in das kleine Tagg-Spielchen einbezogen, welches zu mir gewandert ist, und DIR den Blog Award verliehen. Ich hoffe, das ist okay für Dich ;) In meiner Leseliste bist Du ja schon lange!
    Auf jeden Fall freue ich mich sofort auf die nächsten tollen Bilder von Dir und Deiner schönen Einrichtung!

    Alles Liebe, Isabelle

    Der Link zum Award-Posting:http://frauvonundzuwunderzeit.blogspot.de/2013/11/blog-award-dies-und-jenes-ein-paar.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabelle,

      vielen, vielen Dank für die Komplimente und den Avard. Ich fürchte nur, dass ich es nicht schaffen werde das alles so umzusetzten, wie die AvardMacherin das mag ;-) Bitte sei mir nicht sauer =)

      Löschen
  3. Wow, das sieht wirklich verdammt toll aus! Eine schoene Inspiration! Fuer mich muss ein Arbeitsplatz auch immer clean sein, sonst kann ich mich nicht konzentrieren und fange nur an, aufzuraeumen. ^^ Hast du eigentlich noch vorher Fotos von deinem Arbeitsplatz? Mich wuerde mal interessieren, wie es vorher ausgesehen hat. :-)
    Liebe Gruesse, Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathy, leider habe ich keine Fotos von dem Raum vorher. Aber stell dir einen kleinen Raum mit einem Sessel, einem weißen Schreibtisch und einer Kommode vor. Das war total sperrig und voll.

      Löschen
  4. Oh sieht das toll aus <3!!! Ist super schön geworden! Die Farben und Muster... Einfach großartig! Ich komm aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus *g*.
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  5. hallo :-)
    datt ist aber toll geworden ... die idee mit den lampen ist wunderbar und sieht absolut perfekt aus ! ich würde mich immer mal hinsetzen, nix arbeiten und einfach nur "rumgucken" und genießen :-)
    ist das kissen mit kartoffeln bestempelt? wo bekomm ich nur nen dreieckige kartoffel her *grübel* :-))))))) und dein schwarz weißer teppich ist immer wieder ein traum ... hach, schwärm !
    viel spass beim lernen oder kreativsein an deinem neuen platz!
    ♥uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uli, das Kissen ist mit Moosgummi bestempelt. Ich habe mal ein DIY dazu gemacht. LG

      Löschen
    2. toll, habe dein DIY gefunden, danke dafür und nun MUSS ich wieder mal zu ikea, weiße bezüge besorgen, ich arme :-))))))

      Löschen
  6. Liebe Madita - ein richtig toller, durchdachter Arbeitsplatz! Superschön sind die Lampen, aber vor allem auch die kleinen Details. Mir haben es die Rauten an der Wand angetan - was für eine geniale Idee!

    Liebe Grüße, Ida

    AntwortenLöschen
  7. Oh Madita, wunderschön ist der neue Arbeitsbereich geworden!
    Die Lampen sind auch klasse!
    Und ich hab´s ja mit Lampen;)
    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
  8. Total klasse! Ähnlich habe ich es bei mir auch gerade gemacht!
    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent!
    Mina

    AntwortenLöschen
  9. WOW! Ich bin begeistert! Das ist ne tolle Lösung. Die Idee mit dem Schreibtisch für zwei habe ich schon mal irgendwo gesehen, und ich find das ist ne super schicke Idee. Und die Lampen sind wirklich super. Praktisch wenn man jemanden in der Familie hat der bei manchen Dingen mal aushelfen kann :-)
    LG Lydia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Madita,
    einen tollen Näh- und Arbeitsplatz hast du da. Da macht das Basteln und Nähen ja gleich doppel so viel Spaß. Schöne Accessoires hast du. Vor allem das Patchworkkissen mit den Dreiecken gefällt mir großartig! Toll toll!
    Viele liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Traumhaft schön geworden!
    Liebe Grüße, Lisa!

    AntwortenLöschen