Maditas Haus

DIY: Stamped Pillows

15 August 2013



Seit einigen Wochen habe ich das Bedrucken von allen möglichen Textilien für mich entdeckt. Mittlerweile haben wir etliche neue Shirts, Taschen und Kissenbezüge hier rumliegen und nicht mal für alles Plaz. Aber es macht Spaß und mir fallen ständig neue Muster ein, die ich ausprobieren will. Um euch damit mal anzustecken gibt es heute ein DIY. 




Die Kissenbezüge werden mit der Stempeltechnik bedruckt. Es gibt mehrere Varianten wie man Textilien bedrucken kann, aber der Stempeldruck ist der einfachste.





Materialien:

Kissenbezüge oder Stoff
Bleistift
Schere
Moosgummi 2mm (zB von IdeeCreativmarkt)
Kleber
Altes Handtuch
Pinsel
Textilfarbe (zB von Amazon
Stempelblock aus Acryl (zB von Amazon)





Was den Stempelblock angeht, habe ich getrickst. Ich hatte keine Lust einen zu bestellen, also habe ich meine Schablone an einen Stift geklebt. Das geht bei kleinen Schablonen problemlos. Sobald ihr aber größere Muster stempelt, bei denen es wichtig ist, dass sie exakt platziert werden, ist so ein Stempelblock genial.


1. Überlegt euch welches Muster ihr drucken möchtet. Im Internet gibt es viele Freebies. Ihr könnt es aber auch selbst malen. Ich habe für mein Muster nur ein Dreieck als Basiselement gebraucht.

2. Das Basiselement auf das Moosgummi zeichnen und ausschneiden.

3. Eurer Mossgummielement wird dann mit Kleber auf den Stempelblock (oder eben auf einen Stift) geklebt. Dazu benutzt am besten Kleber, der sich wieder ablösen lässt. Ihr könnt auch mehrere Elemente auf den Stempelblock kleben und ein richtiges großes Muster entwerfen. 

4. Den Kissenbezug waschen, trocknen, bügeln und auf ein altes Handtuch legen. Ihr könnt auch ein Stück         Pappe unterlegen aber der Stempeldruck kommt besser raus, wenn der Untergrund etwas nachgibt. 

5. Aus Stoffarbe eure Wunschfarbe mischen und mit dem Pinsel den Mossgummistempel einpinseln. Ihr könnt die Farbe auch mit einem Schwamm auf den Stempel tupfen, das gibt ein weicheres Muster. 




6. Dann den Stempel ordentlich auf den Stoff drücken und wieder wegnehmen. Den Stempel wieder mit Farbe betupfen und direkt neben dem ersten Stempel aufsetzen etc... Spätestens hier lohnt sich bei größeren Mustern der Stempelblock. 

7. Um einen Effekt zu bekommen, könnt ihr euren Stempel auch für zwei Drucke benutzten ohne nochmal Farbe daraufzupinseln. Dadurch wurde bei mir dann ein Dreieck dunkler und eins etwas blasser. 

8. Zum Schluss 30 Minuten trocknen lassen und anschließend bügeln. Dann kann der Kissenbezug auch in die Waschmaschine.





Ganz perfekt wird das Stempeln natürlich oft  nicht. Aber ich finde bei Handarbeit ist das auch völlig okay. Notfalls kann ja auch noch mit einem Pinsel nachkorrigiert werden.
Ich habe natürlich auch ein Kissen mit Hunden bedruckt. Das musste ja sein....



Und wo wir gerade bei Hundeprints sind, kann ich euch noch schnell unsere neue Hundedecke zeigen.


Ich war schon länger auf der Suche nach einer warmen, weichen Decke für den Hund. Vor ein paar Wochen habe ich die Decke in einem kleinen Dekoladen entdeckt aber nicht mitgenommen. Zuhause hatte ich das dann bereut. Zum Glück gab es die Decke dann Online. Und sie ist wirklich perfekt. Nicht teuer, kuschelweich und zweifarbig. Der Hund findet sie auch toll....


Hundedecke: David Fussenger


<a href="http://www.bloglovin.com/blog/10300464/?claim=nkb5acegrpb">Follow my blog with Bloglovin</a>

Post Comment
Kommentar veröffentlichen